Menschenbild

Der Mensch ist ein grundsätzlich Harmonie bedürftiges Wesen. Harmonie ist ein Gefühl von Behagen, Ruhe, Sicherheit und Wärme, welches, wenn es zur Entfaltung gelangt, zunächst im Solarplexus spürbar wird (uns wird „warm ums Herz“), und unmittelbar danach im ganzen Körper. Dieses Gefühl vermittelt uns: „Alles ist gut! Ich brauche mir keine Sorgen zu machen! Ich kann mich entspannen.“

Ist dieses Gefühl nicht da, dann fehlt uns etwas und wir versuchen es irgendwie zu erlangen; dadurch entsteht Spannung und Verkrampfung in uns. Diese Spannung ist die Diskrepanz zwischen  dem, was da ist, und dem, was (unserer Meinung nach) da sein soll; es ist Disharmonie, und diese Disharmonie erfahren und definieren wir als Leid.

„Leid erzeugt Leid“

Mangelnde Harmonie ist also bereits Leid – und sie erzeugt Leid durch den Widerstand gegen eben diese Disharmonie. Psychotherapie / Coaching ist also das Auflösen von Spannungen und das Wiedererlangen von natürlicher innerer und äußerer Harmonie.